Biometrische Sensoren und Elektrizität zur Schmerzlinderung

Schmerzlinderung ohne Medizin, das hört sich zu gut an, um wahr zu sein. „Cur“, eine neue Erfindung eines Start-ups aus San Francisco, möchte Menschen mit chronischen Schmerzen eine Alternative zu Tabletten bieten. „Cur“ ist eine drahtlose Version des TENS (Transcutaneus Electrical Nerve Stimulation) Systems. Diese Therapie wirkt vorübergehend schmerzstillend, indem sie niedrige Elektroströme an das Gehirn sendet, die Schmerzsignale maskieren und die Pein lindern. Bislang sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Quelle: mashable.com